Überprüfung von Leitern

Leitern sind vielseitige Arbeitsmitteln mit hohem Unfallpotential. Ein Drittel aller Sturz-Unfälle finden unter Beteiligung von Leitern statt. Helfen Sie mit, mittels korrekter Überprüfung von Leitern diese zu reduzieren.

Bevor eine Leiter oder ein Tritt verwendet wird, muss der Arbeitgeber evaluieren, ob ein anderes Arbeitsmittel für die Tätigkeit sicherer ist. Zum Beispiel eine Hubarbeitsbühne. Da Leitern sehr flexibel und platzsparend sind, werden sie aber auch in Zukunft ein unverzichtbares Arbeitsmittel sein. Wenn auch von ihnen im Vergleich zu anderen Arbeitsmitteln ein hohes Risiko und eine hohe Unfallgefahr ausgeht.

Neben der CE-Konformität und der Einhaltung von Prüfnormen bei der Herstellung ist bei einer mechanischen Leiter (mechanisch ausfahrbar) jährlich eine Überprüfung durchzuführen.

Die jährliche Prüfung darf durch eine fachkundige Person durchgeführt werden. Sie umfasst unter anderem die Vollständigkeit von Zubehör, den Verschleiß oder die Verformung von Bauteilen, die ordnungsgemäße Funktion von Verbindungselementen und den allgemeinen Zustand wie die Verwendungsbedingungen.

Zu beachten ist, dass jedes vierte Jahr die Prüfung von einer anderen Personengruppe (mindestens Inspektionsstelle, Technisches Büro, … ) durchgeführt werden muss.

Weitere Infos finden Sie im AUVA-Merkblatt “Leitern” unter: AUVA-Merkblatt “Leitern”